Kontaktieren Sie uns: D: +49 7642 92409-0
A: +43 732 6978-0
CN: +86 21 28986790
info@industrieinformatik.com
Zum Kontaktformular

Best Practice Prozessdatenerfassung mit Auftragsbezug

Mit einfacher Maschinenanbindung die Rückverfolgbarkeit gewährleisten

cronetwork Prozessdatenerfassung bringt bereichsübergreifende Traceability.Prozessdaten werden meist aus Qualitätsüberlegungen heraus oder aufgrund einer Nachweispflicht erfasst. Dabei handelt es sich häufig um Sensordaten wie Druck, Temperatur, Feuchtigkeit oder Energieverbrauch, die hochfrequenter als im Betriebsdatenbereich erfasst und mit Auftragsbezug gespeichert werden.

Worauf kommt es dabei an?
Hohe Mengengerüste sind zu bewältigen. Die Auswertung und Darstellung der Daten soll einheitlich und transparent erfolgen. Insellösungen sind zu vermeiden.

cronetwork schafft eine homogene Basis, um eine einfache Anbindung an die Maschinenebene mittels standardisierter Schnittstellen (wie OPC oder Webservices) zu realisieren. Über eine reine Archivierung der Daten hinaus können diese auch miteinander verknüpft und über statistische Funktionen verdichtet und aufbereitet werden. Mit Hilfe komfortabler BI-Tools kann jederzeit auf die gespeicherten Daten zugegriffen werden.

Herausforderungen durch das Zusammenspiel von IT und Automatisierung

  • Automatisierung, Datenakquisition und Visualisierung sind in der Praxis kompromisslos an die Anlage und den zu unterstützenden Fertigungsprozess angepasst.
  • Die IT verfolgt in der Regel die Einhaltung von Standards, eine redundanzfreie Stammdatenhaltung und ein möglichst geringes Schnittstellenaufkommen.
  • Beide Anforderungen sind in der Praxis in einem System schwer bis gar nicht realisierbar.

Eine durchdachte Lösung erfüllt die Anforderungen beider Seiten

  • Aufgabentrennung von IT und Automatisierung
  • ein durchgängiges MES für alle Anlagen
  • Parametrierbarkeit statt anlagenspezifischer Insellösungen
  • Gesamtprojektierung durch Industrie Informatik mit klaren und standardisierten Vorgaben an die Automatisierung

Dadurch ergeben sich Vorteile wie

  • Entkopplung zur Automatisierung
  • Verdichtung von Prozessdaten für Langzeitarchivierung
  • Verknüpfung von MES- und Prozessdaten
  • Verknüpfung mit MES-Funktionen wie Meldeablauf oder Belegdruck
  • anlagenübergreifende Auswertungen
  • bereichsübergreifende Traceability (Rückverfolgbarkeit)

Ihr Nutzen

Auftragsbezug

Alle Prozessdaten werden zum jeweiligen Auftrag gespeichert

Einheitliche und transparente

Auswertung und Darstellung der erfassten Daten

Einfache Anbindung

von Maschinen über Standardschnittstellen wie OPC oder Webservices

Bewältigung

hoher Mengengerüste

Komfortable BI-Tools

erlauben Datenzugriff zu jeder Zeit

Konfliktfrei

Sinnvolles Zusammenspiel von Automatisierung und IT, ohne Insellösungen


Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierten Inhalt und Werbung verwendet. Mehr erfahren