Kontaktieren Sie uns: D: +49 7642 92409-0
A: +43 732 6978-0
CN: +86 21 28986790
info@industrieinformatik.com
Zum Kontaktformular

Best Practice Transparente Lieferkette

Standortsicherung durch erhöhte Kundenbindung und -zufriedenheit

Dass in der zunehmenden Vernetzung innerhalb eEnormes Potenzial liegt in der übergreifenden Betrachtung der Supply Chain.ines Unternehmens große Optimierungspotenziale stecken, ist unbestritten und die entsprechenden Strukturen haben sich in der Industrie bereits weitgehend durchgesetzt. Für Unternehmen, die auch über ihre betriebsinternen Strukturen und Prozesse hinaus blicken, bieten sich zusätzliche Chancen.

Ein enormes Potenzial liegt beispielsweise in einer übergreifenden Betrachtung der Supply Chain – vom Lieferanten über den Produzenten bis zum Kunden.

cronetwork lässt sich dabei als zentrales Planungswerkzeug für die Kurz- und Langfristplanung beim Produzenten einsetzen. Über einen Online-Zugriff erhalten alle Teilnehmer der Supply Chain gleichzeitig Einblick. Gemeinsam mit dem Kunden wird direkt auf die Langfrist-Plantafel und den Status seiner Aufträge geschaut. Es kann simuliert werden, wo mögliche neue Aufträge geplant werden können und welche der bereits eingeplanten Kundenaufträge gegebenenfalls verschoben werden müssen.

Die Vorteile für beide Seiten liegen auf der Hand

  • Transparenz in der Produktion und höhere Flexibilität
  • effiziente Auftragsabwicklung und Ressourcenauslastung
  • Verbesserung der Kommunikationsqualität und -geschwindigkeit zwischen den Supply Chain Partnern
  • Ausbau von Kunden- und Lieferantenbeziehungen
  • stärkere Kundenbindung und -zufriedenheit und daraus resultierende Arbeitsplatz- und Standortsicherung
  • Risikominimierung durch Net Working Capital Reduktion
  • Reduktion der Manufacturing Lead Time
  • Aufdecken und Nutzen von zusätzlichem Marktpotential sowohl aus Sicht des Produzenten als auch aus Sicht des Kunden
  • signifikante Reduktion des administrativen Aufwands und Minderung von Fehlerquellen
  • Aufheben von Medienbrüchen

Ein erfolgreiches Beispiel aus der Praxis: Flextronics International

Flextronics International zählt zu den weltweit führenden Auftragsproduzenten (EMS Electronics Manufacturing Services) mit dem Fokus auf Lieferungen von Komplettlösungen für Originalhersteller in den Segmenten Automobilindustrie, Medizintechnik und Industrieelektronik. Seit 2007 optimiert der österreichische Standort in Althofen seine Produktion mit den Software-Lösungen der Industrie Informatik.

Die transparente Lieferkette wurde von Flextronics als Pilotprojekt in der Branche umgesetzt. cronetwork, als zentrales Planungstool, ist mit dem ERP-System Baan integriert. Die cronetwork Module Betriebsdatenerfassung und Maschinendatenerfassung liefern in Echtzeit die korrekten Ist-Daten aus der Fertigung.

Mit dem Supply-Chain-Projekt gewann Flextronics den österreichischen Logistik-Preis 2012 des Vereines Netzwerk Logistik Österreich (vnl) in der Kategorie "Beste innovative partnerschaftliche Logistiklösung".

Für die Zukunft ist angedacht, auch die Zukaufteile mit Fertigungsaufträgen zu verketten und in der Planung zu berücksichtigen (Advanced Planning and Scheduling, APS).


Ihr Nutzen

Standortsicherung

durch erhöhte Kundenbindung und -zufriedenheit

Zusätzliches Marktpotential

aufdecken und nutzen

Langfristige Planung

der Ressourcenauslastung und effiziente Auftragsabwicklung

Transparenz

und hohe Flexibilität, auch über Unternehmensgrenzen hinweg

Risikominimierung

durch Reduktion des Nettoumlaufvermögens

Signifikante Reduktion

des administrativen Aufwands und Minderung von Fehlerquellen


Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierten Inhalt und Werbung verwendet. Mehr erfahren