Industrie Informatik Innovationstage 2022

Manufacturing Execution – Ihre Flughöhe, unser Kurs!

Nachbericht & Impressionen
Jetzt teilen

Knapp 200 Teilnehmer folgten Ende Juni unserer Einladung zu den Industrie Informatik Innovationstagen! Kunden, Partner, Interessenten und Mitarbeiter aus dem gesamten DACH-Raum fanden sich in der einzigartigen Jochen Schweizer Arena in Taufkirchen bei München zusammen und verbrachten zwei informative, entspannte und auch actionreiche Tage mit uns. Highlight neben einem besonderen Rahmenprogramm war die Ankündigung des neuen „Solution Stores“, einer Online-Plattform für digitale Fertigungsbausteine!

Starten wir die Rotoren

Ein Motto, das nicht besser hätte passen können! Einerseits in Analogie zur Eventlocation, die in Form eines Rotors angelegt ist und in der wir beim Bodyflying im Windkanal adrenalinhaltige und einzigartige Momente erleben durften! Und andererseits, weil wir unseren Usern angesichts des neuen Solution Stores und den damit erwarteten, digitalen Fertigungslösungen zurecht neue Flughöhen in ihrer Smart Factory in Aussicht stellen dürfen!
Aber der Reihe nach:

Abheben im Windkanal

Bereits am Vorabend des Events luden wir zum Get-Together mit gemütlichem BBQ-Grillabend und dem bereits erwähnten Bodyflying im exklusiv zur Verfügung gestellten Windkanal. Bei bis zu 180 km/h Windgeschwindigkeit konnte man hier abheben und für ein paar Minuten das Gefühl von Schwerelosigkeit erleben. Ein Erlebnis, das von den Teilnehmern beim Verlassen des Kanals durchwegs lediglich mit einem breiten Grinsen kommentiert wurde. Der Grundstein für ein weiterhin erfolgreiches Event war damit gelegt!

Die Innovationstage in Zahlen

knapp 200 Teilnehmer

12 Vorträge

25 Vortragende und Bühnengäste

500 min Vortragsprogramm

2 Tage Informationen & Networking

Unser Ziel sind schnelle und nachhaltige Erfolge für unsere Kunden , denn Individualisierung nach Standards ist essenziell, wenn man den Weg zur Smart Factory effizient und zeitnah beschreiten will!

Mag. Bernd Steinbrenner
Chief Commercial Officer

Zukunftsfähige Technologien und Bobby Cars

Flexibilität und Anpassungsfähigkeit sind wichtige, wenn nicht sogar entscheidende Skills, in dynamischen Zeiten wie diesen. In unserem Vortragsprogramm legten wir den Fokus auf genau diese Themen und vermittelten ein Bild, wie wir uns den damit verbundenen Herausforderungen stellen.

So lieferten CTO Bernhard Falkner und Firmengründer Thomas Krainz, zuständig für die strategische Produktentwicklung, einen Einblick, wie wir unsere Kunden mittels zeitgemäßen und zukunftsfähigen Technologien, Services und Leistungen auf dem Weg zu ihrer individuellen Smart Factory begleiten. Nicht minder spannend war die erste Runde an Fachvorträgen, die sich mit den Themen SAP & cronetwork MES im Zusammenspiel, neuen Services by Industrie Informatik und dem voll integrierten Shopfloor als Zukunftsstrategie beschäftigten. Bei Letzterem holten wir uns Verstärkung von der Linhardt GmbH & Co. KG, vertreten durch Robert Brückner, der für IT und Digitalisierung beim Tubenhersteller verantwortlich zeichnet.

Noch vor der Mittagspause wurde den Gästen in einer Keynote der etwas anderen Art das erfolgreiche Zusammenspiel der Standardsoftware cronetwork MES mit umfassenden Individualisierungsmöglichkeiten am konkreten Beispiel eines Kinderspielfahrzeuges präsentiert. Prädikat: sehenswert!

 

Fachlicher Input und der Blick in die Zukunft

Nicht minder interessant gestaltete sich der zweite Teil des Tages, der durch eine spannende Success-Story mit tiefen Einblicken in die Praxis startete. Patrick Rauer, Project Manager bei der Voith Group und Peter Velten vom Industrie Informatik Partner soffico GmbH, berichteten über cronetwork MES im Großeinsatz bei Voith!

Es folgte mit der zweiten Keynote des Tages die Vorstellung unseres neuen „Solution Stores“ und damit wohl das inhaltliche Highlight der Innovationstage.

Beim Thema Feinplanung wurde danach ein Blick auf das „heute“ und „morgen“ geworfen und sich die Frage gestellt, ob KI als Allheilmittel gesehen werden darf. Weitere Fachvorträge zu den Themen Personal- und Materialmanagement am Shopfloor rundeten den fachlichen Tag ab.

In der finalen Podiumsdiskussion, geleitet von CCO Bernd Steinbrenner, warfen Christoph HERR vom VDMA, Dr. Markus Flik, Geschäftsführer bei Flik GmbH, Vorsitzender des Beirats bei ASCon Systems und Mitglied des Beirats bei BBS Automation und Eckhard Winter, stellvertretend für Industrie Informatik, einen Blick in die Zukunft der digitalen Fertigung!


Lassen Sie die Innovationstage 2022 noch einmal Revue passieren und genießen Sie die Impressionen des Eventfilms!

Starke Kunden und Partner an Bord

Den finalen Schliff bekam das Event durch die Teilnahme unserer starken Kunden und zuverlässigen Technologiepartner. Patrick Rauer (Voith Group) und Robert Brückner (Linhardt) berichteten authentisch und ehrlich über den Einsatz von cronetwork MES und cronetworld in ihren Unternehmen. Auch an dieser Stelle noch einmal vielen Dank für die Unterstützung!

Ein Dank, den wir auch an unsere Partner vor Ort richten möchten! Gemeinsam mit der soffico GmbH und „Orchestra“ realisieren wir offene, digitale Fertigungsumgebungen ganz im Sinne einer Smart Factory. Spannend auch die Herausforderungen, denen sich SIB Visions mit seiner Low-Code Plattform VisionX täglich stellt! Hier liegt der Fokus klar auf der schnellen und unkomplizierten Realisierung von digitalen Fertigungslösungen und damit auf einer hohen Flexibilität und Wettbewerbsfähigkeit.

Die Industrie Informatik Innovationstage in Bildern